Leckere Rezepte zum Nachkochen, Backen & Mixen

Donuts

Schwierigkeit: schwer
Portionen

105

Portionen
Dauer

105

Min.
Arbeitszeit

25

Min.
Kalorien

352

kcal
Vegetarisch

Zutaten

  • 200 ml Milch

  • 1/2 Würfel Hefe

  • 500 g Weizenmehl (Type 405)

  • 80 g Zucker

  • 80ml Rapsöl

  • 3 Eier

  • 1 Eiweiß

  • 250 g Puderzucker

  • Lebensmittelfarbe

  • Zuckerperlen, bunt

  • Kokoschips

  • Haselnuss-Krokant

    • Mandeln, gehobelt

Zubereitung

  • Die Milch lauwarm erwärmen und in eine Rührschüssel geben. Die Hefe hineingeben und auflösen. 100 g Mehl sowie den Zucker hinzugeben und verrühren. Den Teig an einem warmen Ort abgedeckt für 30 Minuten gehen lassen.

  • Das restliche Mehl sowie das Rapsöl und die Eier einkneten. Den Teig abermals 15-20 Minuten gehen lassen. Erneut durchkneten und auf einer bemehlten Arbeitsfläche ausrollen.

  • Mit einem Donutausstecher die Donuts ausstechen, bis der Teig verbraucht ist. Die Donuts abermals für 20 Minuten gehen lassen.

  • Das Rapsöl in einem großen Topf oder in einer Fritteuse auf 180 Grad erhitzen. Die Donuts nacheinander von beiden Seiten für 5-6 Minuten goldbraun frittieren und auf einem mit Küchenpapier bedeckten Backblech abtropfen lassen.

  • Das Eiweiß in eine Schüssel geben und den Puderzucker einrühren. Die Zuckermasse je nach Anzahl der Lebensmittelfarben auf maximal drei Schüssel aufteilen und mit der gewünschten Farbe verrühren. Die Glasur auf den Donuts verteilen. Nach Belieben mit bunten Zuckerperlen, Krokant oder Kokoschips toppen und servieren.

Außerdem

  • 1 Liter Rapsöl

Franzbrötchen

Schwierigkeit: Mittel
Portionen

4

Portionen
Dauer

20

Min.
Arbeitszeit

4

Min.
Kalorien

791

kcal
Vegetarisch

Zutaten

  • 500 g Apfel

  • 160 g Zucker, braun

  • 4 TL Zimt

  • 200 ml Vollmilch

  • 1 Würfel Hefe, frisch

  • 400 g Weizenmehl (Type 550)

  • 60 g Butter

  • 2 Packungen Vanillezucker

  • 1 Ei

  • 1 Prise Jodsalz

Zubereitung

  • Zuerst die Hefe in lauwarmer Milch auflösen. Das Mehl in eine Schüssel geben und die Hefe-Milch-Mischung in einer Mehlmulde ca. 5 Min. gehen lassen. Anschließend mit Butter, Vanillezucker, Ei und Salz mit einem Mixer etwa 5 Minuten auf höchster Stufe zu einem glatten Teig verkneten.

  • Den Teig in einer großen Schüssel so lange zugedeckt an einem warmen Ort gehen lassen, bis sich das Volumen verdoppelt hat (z.B. bei 50 °C ca. 30 - 40 Min. im Backofen).

  • In der Zwischenzeit für die Füllung die Äpfel in kleine Würfel schneiden, mit Zucker und Zimt vermischen und zur Seite stellen.

  • Den Backofen auf 160 °C Umluft vorheizen und zwei Backbleche mit Backpapier auslegen. Den Teig auf ca. 40 x 60 cm ausrollen und großzügig mit ¾ der Butter-Zucker-Zimt-Mischung belegen.

  • Den Teig der Länge nach aufrollen und in ca. 8 cm dicke Scheiben schneiden. Mit einem Holzlöffel von oben auf die schmale Kante drücken – so entsteht die typische Franzbrötchen-Form.

  • Die Franzbrötchen auf den Backblechen verteilen und nochmal ca. 15 Min. ruhen lassen.

  • Anschließend mit der restlichen Apfel-Zucker-Zimt-Mischung belegen und bei 160 °C Umluft ca. 20 Min. backen.

    Bunte Vanille Cupcakes

    Schwierigkeit: Leicht
    Portionen

    12

    Stück
    Dauer

    45

    Min.
    Arbeitszeit

    30

    Min.
    Kalorien

    400

    kcal

    Zutaten

    • 150 g Butter

    • 120 g Zucker

    • 1 Päckchen Vanillezucker

    • 3 Eier

    • 150 g Joghurt

    • 220 g Weizenmehl

    • 1/2 Päckchen Backpulver

    • 250 g Butter

    • 4 Tropfen Backaroma Buttervanille

    • 250 g Puderzucker

    • 5 EL Sahne

    Zubereitung

    • Für den Teig Butter, Zucker und Vanillezucker in einer Schüssel schaumig schlagen. Die Eier einzeln hinzugeben und gut unter die Masse rühren. Joghurt untermischen.

    • Mehl und Backpulver mischen, über die Buttermasse sieben und unterrühren. Muffinblech mit Papierförmchen auslegen und Teig gleichmäßig in die Förmchen füllen. Bei 170°C Ober-/Unterhitze (Umluft 150 Grad) im vorgeheizten Backofen 12 bis 15 Minuten backen. Abkühlen lassen.

    • Für die Creme Butter und Vanillearoma in einer Schüssel mit dem Mixer schaumig schlagen. Nach und nach Puderzucker und Sahne unterrühren. Dann die Masse 4 Minuten auf höchster Stufe schlagen, bis eine luftige Creme entsteht.

    • Creme in 3 Portionen teilen und mit verschiedenen Lebensmittelfarben färben. Mit Hilfe eines Spritzbeutels mit Sterntülle die verschiedenfarbigen Cremes auf den Muffins spritzen. Mit EDEKA Bunten Crispies dekorieren. Fertig.

      Green Power Smoothie

      Schwierigkeit: Einfach
      Portionen

      4

      Gläser
      Dauer

      10

      Min.
      Arbeitszeit

      10

      Min.
      Kalorien

      83

      kcal

      Zutaten

      • 1/2 Ananas

      • 1 Apfel

      • 125 g Babyspinat

      • 1 EL Honig

      • 500 ml Mineralwasser, still

      Zubereitung

      • Die Ananas schälen, putzen und das Fruchtfleisch grob würfeln.

      • Den Apfel waschen, schälen, vom Kerngehäuse befreien und grob würfeln.

      • Den Spinat waschen, verlesen und abtropfen lassen.

      • Die Ananas- und Apfelstücke mit Spinat und Honig in den Mixer geben.

      • Das Wasser zufügen und alles fein pürieren, dabei nach Bedarf noch etwas kaltes Wasser ergänzen. Den Smoothie in Gläser füllen und servieren.

        Erdbeer - Buttermilch Shake

        Schwierigkeit: Einfach
        Portionen

        4

        Shakes
        Dauer

        5

        Min.
        Arbeitszeit

        5

        Min.
        Kalorien

        91

        kcal

        Zutaten

        • 250 g Erdbeeren

           

        • 500 ml Buttermilch

        • 1 Päckchen Vanillezucker

        • 1 EL Zucker, braun

        • 4 EL Haferflocken, extrazart

        Zubereitung

        • Erdbeeren in einen Mix-Becher geben. Einige Früchte für die Dekoration beiseite legen.

        • Restliche Zutaten zugeben und pürieren. Gläser mit den zurückgelegten Erdbeeren dekorieren und servieren.

          Zitroneneistee

          Schwierigkeit: Einfach
          Portionen

          4

          Gläser
          Dauer

          170

          Min.
          Arbeitszeit

          10

          Min.
          Kalorien

          38

          kcal

          Zutaten

          • 3 Beutel Schwarztee

          • 2 Zitronen, unbehandelt

          • 2 TL Rohrohrzucker

          • 10 Eiswürfel

          Zubereitung

          • 1 Liter Wasser in einem Topf aufkochen lassen, von der Herdplatte ziehen und die Teebeutel einhängen.
            5 Minuten ziehen lassen.

          • In der Zwischenzeit die Zitronen heiß abspülen, trocken tupfen und in dünne Scheiben schneiden.

          • Teebeutel entfernen und den Zucker in den Schwarztee einrühren, bis dieser sich vollständig aufgelöst hat. Tee in eine große Karaffe füllen, Eiswürfel und Zitronenscheiben zugeben und auf Zimmertemperatur abkühlen lassen. Anschließend für mindestens 2 Stunden im Kühlschrank ziehen lassen.

          • 4 große Gläser mit Eiswürfeln füllen und den Eistee aufgießen. Mit frischer Minze garnieren und servieren.

             

             

          Außerdem

          • Longdrink Gläser
          • Eiswürfel
          • Minze, zum Garnieren

          Pizza selber machen

          Schwierigkeit: Einfach
          Portionen

          4

          Portionen
          Dauer

          200

          Min.
          Arbeitszeit

          30

          Min.
          Kalorien

          571

          kcal

          Zutaten

          • 450 g Weizenmehl (Type 550)

          • 10 g Hefe, frisch

          • 1 Prise Zucker

          • 1 TL Salz

             

          • 3 EL Olivenöl

          • 400 g Tomaten, aus der Dose

             

          • 1 Prise Pfeffer

          • 1 1/2 TL Oregano

          • 200g Salami oder Schinken (Scheiben)

          • 2 Kugeln Mozzarella

          • 4 Stiele Basilikum

          Zubereitung

          • Für den Pizzateig Mehl in eine Schüssel sieben und in die Mitte eine Mulde drücken. Hefe mit dem Zucker in 150 ml lauwarmen Wasser lösen und 5 Minuten ruhen lassen. Salz in 80 ml Wasser lösen. Olivenöl in die Mulde geben und etwas Mehl vom Rand her einarbeiten.

          • Hefewasser dazugeben und alles zu einem glatten Teig verkneten. Salzwasser dazugeben und unterkneten. Für weitere 5 Minuten gründlich durchkneten. Teig zu einer Kugel formen, mit etwas Mehl bestäuben und abgedeckt für 30 Minuten bei Raumtemperatur gehen lassen.

          • Teig in vier Portionen aufteilen, in Frischhaltefolie verpacken und 2-3 Stunden gehen lassen.

          • Für den Belag die geschälten Tomaten in eine Schüssel geben und mit einer Gabel zerdrücken. Mit Zucker, Salz, Pfeffer und Oregano würzen. Prosciutto nach Belieben in kleinere Stücke zupfen oder im Ganzen lassen. Mozzarella in dünne Scheiben schneiden oder in kleine Stücke zupfen. Basilikumblätter abzupfen, waschen, trocken tupfen.

          • Backofen auf 220 Grad Umluft (mit Pizzastein 240 Grad Ober-/Unterhitze) vorheizen.

          • Teigkugeln auf einer bemehlten Arbeitsfläche ausrollen, sodass runde Fladen entstehen. Alle Teigfladen gleichmäßig mit Tomatensoße bestreichen. Dabei ca. 2 cm Rand freilassen. Mozzarella und Prosciutto gleichmäßig auf der Tomatensoße verteilen.

          • Pizza für 15-18 Minuten im Ofen backen. Herausnehmen, mit Basilikumblättern garnieren und servieren.

            Pasta Bolognese

            Schwierigkeit: Einfach
            Portionen

            4

            Portionen
            Dauer

            35

            Min.
            Arbeitszeit

            35

            Min.
            Kalorien

            676

            kcal

            Zutaten

            • 300 g Hackfleisch, gemischt

            • 1 EL Rapsöl

            • 1 Knoblauchzehe

            • 2 Karotten

            • 6 Frühlingszwiebel

            • Salz & Pfeffer

            • 1 Dose Tomaten, passiert

            • 240 g Tagliatelle

            • 4 EL Tomatenmark

            Zubereitung

            • Hackfleisch unter Wenden in einer großen Pfanne in Öl anbraten.

            • Knoblauch fein hacken, Frühlingszwiebeln in feine Ringe schneiden. Karotten würfeln und zum Hackfleisch geben. Mit Salz und Pfeffer würzen und anbraten. 

            • Passierte Tomaten zugeben, würzen und ca. 20 Minuten schmoren lassen.

            • Währenddessen die Pasta in reichlich Salzwasser bissfest garen.

            • Tomatenmark in die Sauce einrühren, nochmals abschmecken.

            Außerdem

            • Parmesan

            Pancakes

            Schwierigkeit: Einfach
            Portionen

            4

            Portionen
            Dauer

            40

            Min.
            Arbeitszeit

            40

            Min.
            Kalorien

            236

            kcal

            Zutaten

            • 100 g Mehl

            • 50 g Haferflocken, extrazart

            • 1 TL Backpulver

            • 300 ml Buttermilch

            • 1/2 TL Salz

            • 3 EL Magerquark

            • 1 Ei

            Zubereitung

            • Mehl, Haferflocken, Backpulver und Salz in einer Schüssel vermischen.

            • Buttermilch, Ei und Quark in einer zweiten Schüssel locker vermischen und zum Mehl-Haferflocken-Mix geben und zu einem glatten Teig verrühren. Der Teig soll nicht flüssig sein, sondern etwas zäh.

            • Eine beschichtete Pfanne auf mittlere Hitze erwärmen und ein Stück Butter darin schmelzen lassen.

            • Portionsweise Teig in die Pfanne geben. Ca. 2-3 Minuten braten bis die Unterseite fest ist und sich oben kleine Blasen bilden. Dann wenden und noch mal 1-2 Minuten braten. 

            • Fertige Pancakes ggf. bei 75 Grad im Ofen warm halten, bis alle ausgebacken sind.

            Außerdem

            • etwas Butter zum Braten
            • etwas Ahornsirup

            Kuchen ohne Backen

            Schwierigkeit: Mittel
            Portionen

            12

            Portionen
            Dauer

            350

            Min.
            Arbeitszeit

            40

            Min.
            Kalorien

            288

            kcal

            Zutaten

            • 1 Vanilleschote

            • 500 g Schlagsahne

            • 50 g Zucker

            • 5 Blätter Gelatine, weiß

            • 500 g Rote Grütze

            • 60 g Butter

            • 120 g Amarettini

            Zubereitung

            • Vanilleschote einritzen und das Mark mit einem spitzen Messer auskratzen.

            • 300g Sahne, Zucker, Vanilleschote und Vanillemark aufkochen. Bei schwacher Hitze unter gelegentlichem Rühren etwa 15 Min. köcheln lassen.

               
            • Gelatine in kaltem Wasser einweichen.

            • Butter in einem Topf schmelzen. Amarettini in einen Gefrierbeutel oder eine Tüte geben, gut verschließen mit einem Nudelholz darüber rollen, bis sie fein zerbröselt sind. Krümel mit der flüssigen Butter mischen.

            • Springform mit etwas Butter oder neutralem Öl einfetten und die gebutterten Amarettini-Krümel auf dem Boden verteilen. Form für ca. 15 Min. kaltstellen.

            • Gekochte Sahne durch ein feines Sieb geben. Gelatine ausdrücken und in der heißen Sahne auflösen. 10 Min. bei Zimmertemperatur abkühlen lassen. Creme für 20 Min. kaltstellen, bis sie zu gelieren beginnt.

            • 100g Rote Grütze pürieren. 200g Sahne steif schlagen und unter die gelierende Creme heben. Anschließend auf dem Amarettiniboden verteilen und glatt streichen.

            • Pürierte Rote Grütze auf der Torte verteilen und mit einer Gabel wirbelförmig durch die Sahnecreme ziehen. Torte im Kühlschrank ca. 4 Stunden kaltstellen.

            • Den Kuchen ohne Backen kurz vor dem Servieren aus dem Kühlschrank holen mit der restlichen Roten Grütze und einer Handvoll frischen Beeren garnieren.

            Außerdem

            • Beeren, gemischt
            • Springform, 17 cm

            Cinnamon Rolls

            Schwierigkeit: Mittel
            Portionen

            4

            Portionen
            Dauer

            145

            Min.
            Arbeitszeit

            50

            Min.
            Kalorien

            1004

            kcal
            Vegan

            Zutaten

            • 100 g Zucker

            • 4 EL Hagelzucker

            • 100 g Margarine

            • 60 g Rohrzucker

            • 1 TL Zimt

            • 80 g Kokosöl

            • 1 Prise Zucker

            • 230 ml Haferdrink

            • 30 g Hefe, frisch

            • 1 TL Kardamom, gemahlen

            • 1/2 TL Zimt

            • 450 g Weizenmehl

            • 1 Prise Salz

            Zubereitung

            • Kokosöl in einem Topf schmelzen. Zucker und Haferdrink zugeben, die Hefe zugeben und Topf vom Herd nehmen. Ca. 10 Minuten gehen lassen.

            • Kardamom, Zimt, Mehl und Salz in eine Schüssel geben und mischen. Die Hefe-Milch dazugeben, alles gründlich verrühren und an einem warmen Ort abgedeckt ca. 45 Minuten gehen lassen.

            • Den Ofen auf 180°C vorheizen.

            • Für die Füllung Margarine, Rohrzucker und Zimt zu einer glatten Paste mischen.

            • Den Teig auf einer bemehlten Fläche nochmal durchkneten, dann viereckig ausrollen und mit der Füllung bestreichen. Anschließend der Länge nach aufrollen und in ca. 12 Schnecken schneiden. Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben und ca. 10 Minuten gehen lassen.

            • Die Schnecken danach bei 180°C Ober-/ und Unterhitze ca. 30 Minuten backen.

            • Für das Topping 100 ml Wasser mit Zucker in einer Schüssel mischen. Wenn die Schnecken fertig gebacken sind mit dem Zuckerwasser bestreichen. Mit Hagelzucker bestreuen.

            Außerdem

            • Zitronenscheibe & Basilikum

            Limoncello Spritz

            Schwierigkeit: Einfach
            Portionen

            1

            Glas
            Dauer

            10

            Min.
            Arbeitszeit

            10

            Min.
            Kalorienk.A.

            Zutaten

            • 50 ml Limoncello

            • 50 ml Prosecco

            • Thomas Henry Tonic Water

            • Eiswürfel

            Zubereitung

            • Fülle ein Glas mit Eiswürfeln.

            • Gib Limoncello & Prosecco hinzu.

            • Fülle mit Tonic Water auf.

            • Mit einer Zitronenscheibe & einem Basilikumzweig garnieren, cheers!

            Außerdem

            • Zitronenscheibe & Basilikum

            Frische Brötchen in 25 Min.

            Schwierigkeit: Einfach
            Portionen

            12

            Portionen
            Dauer

            150

            Min.
            Arbeitszeit

            25

            Min.
            Kalorien

            182

            kcal
            Vegan
            Vegetarisch

            Zutaten

            • 1/2 Würfel Hefe

            • 1 TL Rohrohrzucker

            • 300 g Weizenmehl

            • 200 g Dinkelmehl (Typ 630)

            • 1 1/2 TL Salz

            • 50 ml Olivenöl

            Zubereitung

            • Hefe und Zucker in 350 ml lauwarmen Wasser auflösen. Mehl, Salz, Olivenöl und Hefewasser in einer Schüssel vermengen und einige Minuten kräftig durchkneten. Für 90 Minuten abgedeckt bei Zimmertemperatur ruhen lassen.

            • Backofen auf 220 Grad Ober-/Unterhitze (Umluft 200 Grad) vorheizen. Ein tiefes Backblech mit Wasser füllen und auf unterster Stufe im Ofen mit erhitzen.

               
            • Den Teig in 12 Portionen aufteilen und mit leicht bemehlten Händen rundlich formen. Auf der Oberfläche ein Kreuz einritzen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech setzen. Für 10 Minuten auf mittlerer Schiene im Ofen anbacken. Temperatur um 20 Grad reduzieren und weitere 15-20 Minuten goldbraun backen.

              Negroni

              Schwierigkeit: Einfach
              Portionen

              4

              Gläser
              Dauer

              10

              Min.
              Arbeitszeit

              10

              Min.
              Kalorien

              30

              kcal

              Zutaten

              • 25 ml Bombay Sapphire

              • 25 ml MARTINI® Rubino Wermut

              • 25 ml MARTINI® Bitter

              • Orangenzeste

              Zubereitung

              • Einen Whiskytumbler mit Eis füllen.

              • Zutaten ins Glas schichten und vorsichtig verrühren.

              • Mit einer Orangenzeste garnieren.

              Außerdem

              • Barlöffel, Rührglas, Tumbler, gekühlt, Barsieb, Zestenschneider

              Bananen-Nuss-Kuchen

              Schwierigkeit: mittel
              Portionen

              25

              Portionen
              Dauer

              60

              Min.
              Arbeitszeit

              20

              Min.
              Kalorien

              209

              kcal
              Vegetarisch

              Zutaten

              • 250 g Butter oder Margarine

              • 200 g Zucker

              • 1/2 Vanilleschote

              • 4 Eier

              • 2 Bananen

              • 300 g Weizenmehl

              • 1 Päckchen Backpulver

              • 125 g Haselnuss, gemahlen

              Zubereitung

              • Den Backofen auf 180° C Ober-/Unterhitze (Umluft 160°C) vorheizen.

              • Die Formen mit wenig Fett ausstreichen und mit Paniermehl ausstreuen.

              • Für den Teig Butter oder Margarine mit Zucker und Vanillemark schaumig schlagen. Nach und nach die Eier unterrühren.

                Espresso Martini

                Schwierigkeit: Leicht
                Portionen

                4

                Gläser
                Dauer

                20

                Min.
                Arbeitszeit

                5

                Min.
                Kalorien

                154

                kcal
                Vegetarisch

                Zutaten

                • 100 ml Espresso, kalt

                • 160 ml Wodka

                • 40 ml Zuckersirup

                • 40 ml Kaffeelikör

                • 12 Kaffeebohne

                • 1 Handvoll Eiswürfel

                Zubereitung

                • Espresso kochen und vollständig abkühlen lassen.

                • Wodka, Zuckersirup, Kaffeelikör und kalten Espresso in einen Shaker geben. Eiswürfel zugeben und einige Sekunden kräftig shaken.

                • Den Drink durch ein Barsieb in die Martinigläser abseihen. Mit Kaffeebohnen garnieren und servieren.

                Außerdem

                • Shaker, Barmaß, 4 Martiniglas, Barsieb

                Americano Tonic

                Schwierigkeit: Leicht
                Portionen

                1

                Glas
                Dauer

                10

                Min.
                Arbeitszeit

                10

                Min.
                Kalorien

                k.A.

                Zutaten

                • 30 ml Campari

                • 20 ml roter Wermut

                • Thomas Henry Dry Tonic

                • Eiswürfel

                Zubereitung

                • Fülle ein Glas mit Eiswürfeln.

                • Gib Campari und Wermut hinzu.

                • Fülle mit Dry Tonic auf.

                • Garniere mit einem Minzzweig, cheers!

                Außerdem

                • Minzzweig

                Rucola - Ricotta Raviolis

                Schwierigkeit: Mittel
                Portionen

                4

                Portionen
                Dauer

                50

                Min.
                Arbeitszeit

                35

                Min.
                Kalorien

                396

                kcal

                Zutaten

                • 100 g Rucola

                • 1 EL Olivenöl

                • 150 g Ricotta

                • 200 g Weizenmehl (Type 405)

                • 2 Ei

                • 1 Prise Salz

                • 1 gestr. EL Weizendunst (doppelgriffiges Mehl)

                • 10 Kirschtomaten

                • 50 g Parmesan

                • 2 Stangen Frühlingszwiebel

                • 1 Handvoll Rucola

                Zubereitung

                • Mehl in eine Schüssel sieben. Mulde bilden. Ei mit Öl und Salz verquirlen. Einkneten, nach und nach 3 EL Wasser unterarbeiten, bis ein glatter, fester Teig entsteht. In Folie 20 Min. ruhen lassen.

                • Rucola grob hacken und in Olivenöl glasig dünsten. Die Masse abgekühlt mit Ricotta, Salz und Pfeffer verrühren.

                • Teig mit einer Nudelmaschine zu dünnen Platten ausrollen. Mit einem 8 cm großen Ausstecher portionieren. Eine Seite des Teiges mit einem verquirlten Ei bepinseln, jeweils 1/2 TL Füllung daraufgeben und bis zur Mitte zusammenfalten. Ränder mit Gabelzinken festdrücken. Auf Weizendunst zwischenlagern.

                • Salzwasser zum Kochen bringen. Die Frühlingszwiebeln in Ringe schneiden, Tomaten vierteln. Ravioli kurz aufkochen. Bei sanfter Hitze 3–5 Minuten gar ziehen lassen.

                • Butter in einem Topf aufschäumen. Zwiebeln glasig dünsten, Tomaten hinzufügen, mit Salz, Pfeffer und Olivenöl verfeinern und nur wenig einkochen.

                • Die fertigen Ravioli mit einer Schaumkelle herausheben, abtropfen und in tiefen Tellern anrichten. Mit dem Tomaten-Sugo übergießen, etwas Rucola darüberstreuen und mit Parmesan servieren.

                  Croque Madame

                  Schwierigkeit: Einfach
                  Portionen

                  4

                  Portionen
                  Dauer

                  60

                  Min.
                  Arbeitszeit

                  60

                  Min.
                  Kalorien

                  818

                  kcal

                  Zutaten

                  • 200 g Rispentomate

                  • 2 EL Olivenöl

                  • 1 TL Salz

                  • 4 Scheiben Landbrot (Sauerteigbrot)

                  • 200 g Gruyere

                  • 4 Scheiben Schinken, gekocht

                  • 4 Eier

                  • 100 g Butter

                  • 100 g Mehl

                  • 450 ml Milch

                  • 1 TL Dijon Senf

                  • 1 Spritzer Zitronensaft

                  • Muskat, gemahlen

                  • Salz & Pfeffer

                  Zubereitung

                  • Die Tomaten in eine kleine Auflaufform setzen. Mit dem Öl beträufeln und mit Salz bestreuen. Bei 180 Grad im Ofen 15-20 Minuten backen. Danach herausnehmen und etwas abkühlen lassen.

                  • Die Butter in einem kleinen Topf bei mittlerer Hitze zerlassen und das Mehl dazugeben und gut rühren, damit keine Klumpen entstehen.

                  • Nach und nach die Milch dazugeben, dabei gut umrühren und immer wieder kurz aufkochen lassen, damit die Sauce eindickt. Wenn die Milch komplett untergerührt ist, das Ganze noch für 3 Minuten auf kleiner Flamme köcheln lassen. Anschließend den Senf einrühren und mit Zitronensaft, Muskatnuss, Salz und Pfeffer abschmecken und warm halten.

                  • Den Käse reiben. Die Brotschreiben halbieren und portionsweise in etwas Butter in der Pfanne rösten.

                     
                  • Den Backofen auf 190 Grad vorheizen. Die Brotscheiben auf ein Backblech legen. 4 Hälften mit Schinken belegen. Dann alle Scheiben mit dem Käse bestreuen und 5 Minuten bei 90 Grad im Ofen überbacken.

                  • Währenddessen etwas Butter in einer Pfanne zerlassen und bei mittlerer Hitze 4 Spiegeleier darin braten.

                  • Nun die Brote aus dem Ofen nehmen und auf Tellern anrichten: je eine Hälfte mit Schinken und Käse übereinanderlegen und mit einigen Löffeln der Sauce übergießen. Das Ganze mit dem Spiegelei krönen. Abschließend die Ofentomaten auf die vier Teller verteilen und servieren.

                    Mystery Orange

                    Schwierigkeit: Einfach
                    Portionen

                    1

                    Glas
                    Dauer

                    10

                    Min.
                    Arbeitszeit

                    10

                    Min.
                    Kalorien

                    k.A.

                    Zutaten

                    • 50 ml Rum (weiß)

                    • 30 ml Limettensaft

                    • 15 ml Zuckersirup

                    • 20 ml Chartreuse Likör (gelb)

                    • Thomas Henry Mystic Mango

                    • Eiswürfel

                    Zubereitung

                    • Gib Rum, Limettensaft, Zuckersirup und Chartreuse Likör mit Eiswürfeln in ein Glas.

                    • Rühre gut um.

                    • Fülle mit Mystic Mango auf.

                    • Garniere mit Rosmarin und Orangenslice, cheers!

                    Zum Garnieren

                    • Rosmarin

                    Orangen-Karotten-Suppe

                    Schwierigkeit: Einfach
                    Portionen

                    4

                    Portionen
                    Dauer

                    35

                    Min.
                    Arbeitszeit

                    35

                    Min.
                    Kalorien

                    178

                    kcal

                    Zutaten

                    • 250 g Karotte

                    • 100 g Süßkartoffel

                    • 100 g Zucchini

                    • 50 g Schalotte

                    • 20 g Butter

                    • 700 ml Gemüsebrühe

                    • 150 ml Orangensaft

                    • abgeriebene Schale einer halben unbehandelten Orange

                    • 30 g Crème fraîche

                    • Salz & Pfeffer

                    • 1 Prise Cayennepfeffer

                    • 1 EL Petersilie

                    Zubereitung

                    • Karotten und Süßkartoffeln schälen und klein schneiden. Zucchini von Blüten- und Stielansatz befreien und ebenfalls klein schneiden. Schalotten schälen und fein hacken.

                    • Butter in einem Topf zerlassen, Karotten, Süßkartoffeln, Zucchini und Schalotten darin anschwitzen. Gemüsebrühe und Orangensaft angießen, Orangenschale einstreuen und zugedeckt 20 Minuten köcheln lassen.

                    • Mit dem Pürierstab fein pürieren. Nach Bedarf noch etwas Gemüsebrühe angießen. Cremè Fraîche unterrühren.

                    • Mit Salz, Pfeffer und Cayennepfeffer abschmecken und warm halten.

                    • Für die Garnitur die Karotten schälen, längs in feine Scheiben schneiden, diese dann in ganz feine etwa 5 cm lange Streifen schneiden. Pflanzenöl in der Fritteuse oder in einem Topf auf 170 Grad erhitzen und die Karottenstreifen kurz frittieren, herausheben und auf Küchenpapier abtropfen lassen.

                    • Die Karottensuppe mit dem Karottenstroh anrichten und mit der Petersilie bestreut servieren.

                    Außerdem

                    • Granatapfelkerne zum garnieren

                    Rhabarber - Rosé Spritz

                    Schwierigkeit: Einfach
                    Portionen

                    1

                    Glas
                    Dauer

                    10

                    Min.
                    Arbeitszeit

                    10

                    Min.
                    Kalorien

                    k.A.

                    Unser "And Just Like That" Special Drink für euch!

                    Zutaten

                    • 50 ml BOMBAY SAPPHIRE gin

                    • 25 ml
                      MARTINI® Rosato

                    • 100 ml
                      Premium-Tonic-Water oder Holunderblüten-Tonic (gekühlt)

                    • 1 Stange Rhabarber (mit dem Sparschäler abgeschält)

                    Zubereitung

                    • Eine Stange Rhabarber mit dem Sparschäler abschälen und in ein Glas geben.

                    • BOMBAY SAPPHIRE und MARTINI® Rosato dazugeben und das Glas schwenken, damit sich die Aromen verbinden.

                    • Glas bis zum Rand mit Eiswürfeln füllen und mit gekühltem Tonic Water oder Holunderblüten-Tonic auffüllen.

                    • Vorsichtig verrühren und mit frischem Rhabarber garnieren.

                      Rindfleisch Tacos

                      Schwierigkeit: Mittel
                      Portionen

                      4

                      Portionen
                      Dauer

                      45

                      Min.
                      Arbeitszeit

                      45

                      Min.
                      Kalorien

                      552

                      kcal
                      Glutenfrei

                      Zutaten

                      • 75 g Rohrzucker

                      • 100 g rote Zwiebel

                      • 50 ml Apfelessig

                      • 1 rote Chilischote, fein geschnitten

                      • 400 g Rinderhack

                      • 2 EL Sonnenblumenöl

                      • 1 Prise Salz

                      • etwas geriebener Pecorino

                      • 2 Stiele frische Minze

                      • 100 g Naturjoghurt

                      • 1 Prise Zucker

                      • Salz & Pfeffer

                      • 250 g Maismehl

                      • 50 g griechischer Joghurt

                      Zubereitung

                      • Maismehl und Salz in einer Schüssel vermengen. 150 ml warmes Wasser mit dem Joghurt verrühren, zur Maismehlmischung geben und zu einem homogenen Teig kneten.

                      • Den Teig zu kleinen Bällchen formen, diese am besten zwischen zwei Lagen Frischhaltefolie platzieren und mit dem Boden eines kleinen Topfes (ca. 15 cm Durchmesser) zu Tortillas pressen. Jeden Fladen zuerst mit Frischhaltefolie bedecken, dann weitere Fladen aufstapeln.

                      • Teigfladen bei mittlerer Hitze ohne Zugabe von Öl in einer beschichteten Pfanne von beiden Seiten für jeweils 40-50 Sekunden anrösten, bis sich Blasen bilden. Auf einem sauberen Küchentuch abkühlen lassen.

                      • Für die Fleischfüllung die Chili putzen, waschen und in feine Ringe schneiden. Öl in einer Pfanne erhitzen. Hackfleisch darin unter Wenden ca. 5 Minuten scharf anbraten. Chili zugeben und mit Salz abschmecken.

                      • Für das Chutney die Zwiebeln pellen und in feine Streifen schneiden. In einem Topf 75 g Rohrzucker karamellisieren lassen. Die Zwiebeln hinzugeben, mit dem Apfelessig ablöschen und bei geringer Hitze für 15 min einkochen lassen.

                      • Tacos für 30 Sekunden in der Mikrowelle oder im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad Umluft ein paar Minuten erhitzen, damit sie biegsam werden. Mit Chili-Hack befüllen, Minz-Joghurt darüber geben und mit geriebenen Pecorino bestreuen.

                         
                         

                        Eis selber machen

                        Schwierigkeit: Mittel
                        Portionen

                        10

                        Portionen
                        Dauer

                        295

                        Min.
                        Arbeitszeit

                        25

                        Min.
                        Kalorien

                        192

                        kcal

                        Zutaten

                        • 250 ml Milch

                        • 2 EL Vanillezucker

                        • 3 Eigelb

                        • 150 g Schokolade wahlweise Nutella

                        • 2 EL Kakaopulver

                        • 150 ml Sahne

                        Zubereitung

                        • Die Milch mit dem Vanillezucker und den Eigelben über einem heißen Wasserbad dick-cremig schlagen. Anschließend von der Hitze nehmen, Schokolade oder Nutella und Kakao unterrühren, dann kalt rühren (eventuell im Eiswasser).

                        • Die Sahne steif schlagen und unterziehen. In die Eisförmchen füllen und etwa 2 Stunden anfrieren lassen.

                           
                        • Ab in den Froster.

                          Selfmade Pasta

                          Schwierigkeit: Einfach
                          Portionen

                          4

                          Portionen
                          Dauer

                          75

                          Min.
                          Arbeitszeit

                          15

                          Min.
                          Kalorien

                          259

                          kcal
                          Glutenfrei

                          Zutaten

                          • 150 g Weizenmehl (Type 405)

                          • 150 g Hartweizengrieß

                          • 1 TL Salz

                          Zubereitung

                          • Mehl in eine Schüssel sieben. Hartweizengrieß und Salz zugeben und vermischen.

                          • In die Mitte eine Mulde formen. 120-150 ml Wasser zugießen und mit den Händen zu einem glatten, geschmeidigen Teig verkneten. Der Teig sollte nicht mehr an den Händen kleben.

                          • Teig zu einer Kugel formen, mit Frischhaltefolie abdecken und für 1 Stunde ruhen lassen.

                          • Nudelteig in eine Nudelmaschine geben und in gewünschter Form weiterverarbeiten.

                            Quesadillas

                            Schwierigkeit: Mittel
                            Portionen

                            4

                            Portionen
                            Dauer

                            40

                            Min.
                            Arbeitszeit

                            40

                            Min.
                            Kalorien

                            598

                            kcal

                            Zutaten

                            • 1 Salatgurke

                            • 1 kleine rote Zwiebel

                            • 3 EL Limettensaft

                            • 1 EL Blütenhonig

                            • 3 EL Olivenöl

                            • Salz & Pfeffer

                            • 6 Lauchzwiebel

                            • 1 Knoblauchzehe

                            • 350 g Cheddarkäse, gerieben

                            • 8 kleine Weizentortilla

                            Zubereitung

                            • Die Gurke waschen und der Länge nach halbieren. Kerne mit einem Teelöffel herausschaben, die Gurke anschließend sehr fein würfeln. Zwiebel schälen und ebenfalls fein würfeln.

                            • Limettensaft, Honig und Olivenöl kurz pürieren. Die Gurken- und Zwiebelwürfel untermischen. Mit Salz und Pfeffer würzen.

                            • Lauchzwiebeln putzen, abspülen und sehr fein würfeln. Den Knoblauch schälen und pressen. Dann mit Cheddar und die Hälfte der Lauchzwiebeln mischen. Salzen und pfeffern.

                            • Nebeneinander 4 Tortillas ausbreiten. Die Käsemischung darauf verteilen. Jeweils eine zweite Tortilla darauflegen und andrücken. Eine Grillpfanne erhitzen und die Quesadillas nacheinander ca. 2 Minuten grillen, bis der Käse anfängt zu zerlaufen.

                            • Die Quesadillas anschließend wenden und weitere 2–3 Minuten goldbraun grillen. Herausnehmen und sechsteln. Quesadillas mit den restlichen Lauchzwiebeln bestreuen. Mit der Gurkensalsa servieren.

                            EIS POPS

                            Schwierigkeit: Einfach
                            Portionen

                            8

                            Portionen
                            Dauer

                            255

                            Min.
                            Arbeitszeit

                            15

                            Min.
                            Kalorien

                            124

                            kcal
                            Vegan

                            Zutaten

                            • 400 g Himbeeren

                            • 1 Spritzer Zitronensaft

                            • 150 g Zucker

                            Zubereitung

                            • Himbeeren im Topf erhitzen und dann pürieren. Einen Spritzer Zitronensaft zufügen und mit nach Geschmack mit Zucker oder Agavendicksaft nach süßen.

                            • Je 2 ganze Himbeeren in die Eisformen geben, dann die Masse einfüllen.

                            • Die Eisformen für ca. 1 Stunde in Tiefkühlfach stellen, dann die Holzstiele einstecken und 3 Stunden völlig gefrieren lassen.

                            Außerdem

                            • Eisstiele, Wassereis- oder Eispop-Formen

                            Chocolate Cookies

                            Schwierigkeit: einfach
                            Portionen

                            40

                            Portionen
                            Dauer

                            40

                            Min.
                            Arbeitszeit

                            30

                            Min.
                            Kalorien

                            100

                            kcal
                            Vegetarisch

                            Zutaten

                            • 200 g Butter

                            • 160 g Zucker, braun

                            • 1 Päckchen Vanillezucker

                            • 2 Eier

                            • 200 g Weizenmehl

                            • 50 g Stärke

                            • 1 TL Backpulver

                            • 100 g Macadamianuss, grob gehackt

                            • 2 Packung Schokoladentropfen

                            Zubereitung

                            • Für die Cookies weiche Butter mit Zucker, Vanillezucker in einer Rührschüssel schaumig rühren. Eier nacheinander unterschlagen. Mehl, Stärke und Backpulver sieben und unter die Ei-Butter-Mischung heben. Macadamia-Nüsse und Schokotröpfchen untermischen.

                               
                            • Teig zu Kugeln formen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Genug Abstand zwischen den Kugeln lassen und leicht andrücken.

                            • Im vorgeheizten Backofen bei 190 Grad Ober-/Unterhitze (Umluft 170 Grad) 10 Minuten backen. Abkühlen lassen – fertig!

                              Cold Brew Coffee

                              Schwierigkeit: leicht
                              Portionen

                              4

                              Portionen
                              Dauer

                              485

                              Min.
                              Arbeitszeit

                              5

                              Min.
                              Kalorien

                              5

                              kcal
                              Glutenfrei

                              Zutaten

                              • 100 g Kaffee, grob gemahlen

                              • 2 Handvoll Eiswürfel

                              • Milch

                              Zubereitung

                              • Den Kaffee in eine Karaffe geben und mit 1 L kaltem Wasser aufgießen und gut umrühren. Für 8-12 Stunden im Kühlschrank ziehen lassen.

                              • Den Kaffee durch einen Kaffeefilter auf Gläser verteilen und mit Eiswürfeln servieren. Nach Belieben kalte Milch oder Pflanzendrink hinzugeben.

                                Rote - Beete - Apfel Suppe

                                Schwierigkeit: leicht
                                Portionen

                                4

                                Portionen
                                Dauer

                                30

                                Min.
                                Arbeitszeit

                                25

                                Min.
                                Kalorien

                                537

                                kcal
                                Vegetarisch

                                Zutaten

                                • 1 kg Rote-Beete

                                • 2 Äpfel

                                • 2 Zwiebeln

                                • 40 g Ingwer

                                • 400 ml Kokosmilch

                                • 6 EL Pflanzenöl

                                • 2 EL Apfelessig

                                • 2 Prise Kreuzkümmel (Cumin)

                                • Salz & Pfeffer

                                • 5 EL Creme fraiche

                                • 4 EL Kresse

                                • 2 kl. Äpfel & 1 Spritzer Zitrone

                                   

                                Zubereitung

                                • Zunächst die geschälte rote Bete in kleinere Würfel schneiden und mit einer fein gehackten Zwiebel in einen Topf geben. Das Pflanzenöl hinzufügen und alles scharf anbraten.

                                • Währenddessen den Ingwer und Knoblauch schälen und fein reiben oder hacken. Zusammen mit dem Kreuzkümmel hinzufügen und nach 1 Minute mit der Kokosmilch und 1l Wasser ablöschen.

                                • Den Apfel schälen und hinzufügen. Wenn die rote Beete gar ist, die Suppe kräftig salzen und pfeffern und den Apfelessig hinzufügen. Alles pürieren und abschmecken. Je nach Konsistenz noch etwas Wasser hinzufügen und eventuell die Suppe noch einmal erwärmen.

                                • Die Suppe mit Creme Fraiche, Kresse und Apfelspalten servieren. Wer mag, kann noch einen Spritzer Zitrone hinzufügen.

                                  Süßkartoffel - Linsen - Suppe

                                  Schwierigkeit: mittel
                                  Portionen

                                  4

                                  Portionen
                                  Dauer

                                  40

                                  Min.
                                  Arbeitszeit

                                  25

                                  Min.
                                  Kalorien

                                  167

                                  kcal
                                  Vegan

                                  Zutaten

                                  • 400 g Süßkartoffel

                                  • 1 walnussgroßes Stück Ingwer

                                  • 1 Chilischote

                                  • 2 Schalotten

                                  • 200 g Linsen, rot

                                  • 1 EL Olivenöl

                                  • 1/2 TL Kurkuma

                                  • 1 Liter Gemüsebrühe

                                  • der Saft einer 1/2 Limette

                                  • 1 Prise Salz & 1 Prise Pfeffer

                                  • 2 TL Agavendicksaft

                                  • 1 TL Kreuzkümmel (Cumin)

                                  • 2 Avocados

                                  • 1 Knoblauchzehe

                                  • 4 Maiswaffeln

                                  • etwas Minze

                                  • Erdnüsse, gehackt, geröstet
                                    Kürbiskerne

                                  Zubereitung

                                  • Süßkartoffel schälen und grob würfeln. Ingwer schälen, Chilischote waschen und Schalotten pellen. Alles fein hacken. Linsen in einem Sieb abspülen.

                                  • Schalotten in einem großen Topf mit Olivenöl glasig schwitzen. Süßkartoffeln, Ingwer und Linsen zugeben, kurz mitbraten und mit Kurkuma würzen. Mit lauwarmer Gemüsebrühe ablöschen und bei mittlerer Hitze 15 Minuten köcheln lassen.

                                  • In der Zwischenzeit die Limette heiß waschen, halbieren und den Saft auspressen. Avocados halbieren, Steinkern entfernen, Fruchtfleisch entnehmen. Knoblauch pellen und fein hacken. Avocado mit Knoblauch zu einem Mus verarbeiten. Mit Salz und einem Spritzer Limettensaft abschmecken. Minze waschen und trocken schütteln. Erdnüsse ohne Zugabe von Öl in einer Pfanne anrösten.

                                  • Hitze auf kleinste Stufe reduzieren und die Suppe weitere 10 Minuten abgedeckt köcheln lassen. Anschließend mit einem Pürierstab pürieren und mit Limettensaft, Salz, Pfeffer, Agavendicksaft und Kreuzkümmel abschmecken.

                                  • Süßkartoffel-Linsen-Suppe auf Schüsseln verteilen, mit frischer Minze und gerösteten Erdnüssen garnieren und servieren.

                                    Blutorangenpunsch

                                    Schwierigkeit: leicht
                                    Portionen

                                    4

                                    Portionen
                                    Dauer

                                    20

                                    Min.
                                    Arbeitszeit

                                    20

                                    Min.
                                    Kalorien

                                    94

                                    kcal

                                    Zutaten

                                    • 3 Beutel Früchtetee

                                    • 2 Blutorangen oder alternative Orange

                                    • 40 ml Zitronensaft

                                    • 70 g Zucker

                                    • 1 Stange Zimt

                                    • 4 Nelken

                                    Zubereitung

                                    • 800 ml Wasser zum Kochen bringen, vom Herd nehmen. Früchtetee-Beutel einhängen und 5 Minuten ziehen lassen. Teebeutel entfernen.

                                    • Blutorangen auspressen (ergibt ca. 200 ml Saft) und mit dem Zitronensaft durch ein Sieb in den Tee gießen.

                                    • Zucker, Zimt und Nelken in die Tee-Orangen-Mischung geben und aufkochen. Hitzequelle ausschalten und 10 Minuten ziehen lassen, Gewürze entfernen.

                                    • In Punschgläser füllen und heiß servieren. Nach belieben mit Blutorangenscheiben und Zitronenmelisse garnieren.

                                    • Bei der Zuordnung der Rezepte zu den einzelnen Kategorien wie gluten- und laktosefrei gehen wir sehr sorgfältig vor, können aber keine Gewähr übernehmen. Wir danken für Ihr Verständnis.

                                      Heiße Schoko mit Marshmallows

                                      Schwierigkeit: leicht
                                      Portionen

                                      4

                                      Portionen
                                      Dauer

                                      15

                                      Min.
                                      Arbeitszeit

                                      15

                                      Min.
                                      Kalorien

                                      647

                                      kcal

                                      Zutaten

                                      • 500 ml Milch

                                      • 100 ml Sahne

                                      • 1 Vanilleschote

                                      • 1 Msp. Kardamom

                                      • 60 g Zucker

                                      • 50 g Kakaopulver

                                      • 100 g Zartbitterschokolade

                                      • 100 g Schokolade

                                      • 1 Prise Fleur de Sel

                                      • Mini-Marshmallows

                                      • 1 EL Schokoraspel

                                      Zubereitung

                                      • Milch und Sahne in einem Topf erhitzen. Die Vanilleschote längs aufschneiden, das Mark herauskratzen und mit Kardamom, Zucker und Kakaopulver in den Topf geben. In der Zwischenzeit die Schokolade grob hacken und unter ständigem Rühren im Topf schmelzen lassen.

                                      • Vanilleschote herausnehmen und die heiße Schokolade mit einer Prise Fleur de Sel verfeinern. Die Schokolade heiß in Tassen füllen und mit je einer Handvoll Mini-Marshmallows und etwas Schokoraspeln garnieren.

                                        Rinderfilet mit Kräutern

                                        Schwierigkeit: mittel
                                        Portionen

                                        4

                                        Portionen
                                        Dauer

                                        45

                                        Min.
                                        Arbeitszeit

                                        45

                                        Min.
                                        Kalorien

                                        1230

                                        kcal

                                        Zutaten

                                        • Für die Sauce:

                                          • 200 ml Kirschsaft

                                          • 1 TL Honig

                                          • 2 EL Speisestärke

                                          • 150 g Sauerkirschen

                                          • 1 Msp. Zimt

                                          • Salz

                                          • Pfeffer

                                        • Für die Beilagen:

                                          • 500 g Kartoffel, festkochend

                                          • 500 g Rosenkohl

                                          • 500 g Fingermöhre

                                          • 2 EL Rapsöl

                                          • Muskatnuss

                                          • 100 ml Orangensaft

                                          • 1 Vanilleschote

                                          • 50 g Butter, kalt

                                          • 1 TL Honig

                                          • 1 Msp. Salz

                                          • 1 Msp. Pfeffer

                                        • Für das Filet:

                                          • 1 1/4 kg Rinderfilet

                                          • 100 g Zwiebel

                                          • 100 g Möhre

                                          • 100 g Sellerie

                                          • 1 EL Rapsöl

                                        • Für die Kräuterkruste:

                                          • 4 Stängel Petersilie

                                          • 4 Stängel Thymian

                                          • 4 Stängel Rosmarin

                                          • 4 Stängel Schnittlauch

                                          • 100 g Butter, weich

                                          • 50 g Parmesan

                                          • 50 g Semmelbrösel

                                        Zubereitung

                                        • Für die Kruste die Kräuter putzen, trocknen und fein schneiden. Danach die Butter mit einem Handrührgerät weiß schlagen. Nun den Parmesan fein reiben und zusammen mit den Semmelbröseln und den Kräutern unter die Butter mischen. Die Kruste zwischen zwei Backpapierblättern dünn ausrollen und flach in den Kühlschrank legen.

                                        • Für die Beilagen die Kartoffeln in ausreichend Wasser gar kochen. Einen weiteren Topf mit Wasser füllen und zum Kochen bringen. Den Rosenkohl von den äußeren Blättern befreien und für 4 Min. in dem kochenden Wasser blanchieren. Den Rosenkohl abgießen und in einem Eisbad oder unter kaltem Wasser abschrecken. Die Kartoffeln abgießen und abkühlen lassen, pellen und in Würfel schneiden. Anschließend die Fingermöhren schälen und bereithalten.

                                        • Für den Braten das Rinderfilet ggf. von Sehnen und Fett befreien. Anschließend die Zwiebeln, die Möhren und den Sellerie von der Schale befreien und in walnussgroße Stücke schneiden.

                                        • Nun das Rapsöl in einer beschichteten Pfanne erhitzen und das Rinderfilet von allen Seiten scharf anbraten. Anschließend den Braten aus der Pfanne nehmen und das geschnittene Gemüse hineingeben. Dieses ebenfalls von allen Seiten anrösten.

                                        • Nun das Gemüse in einen Bräter geben und das Filet darauf platzieren. Den Braten für 35 Min. bei 165°C garen.

                                        • Nach 10 Min. der Garzeit den Braten kurz aus dem Ofen holen und die vorbereitete Kruste mit einem Löffel gleichmäßig auf dem Fleisch verteilen.

                                        • In einer Pfanne etwas Rapsöl erhitzen und die Kartoffeln rundherum anrösten. Anschließend den Rosenkohl hineingeben und mitrösten. Nach Belieben etwas Muskat hinzugeben. In einer zweiten Pfanne den Orangensaft mit dem Mark einer Vanilleschote erhitzen und die geschälten Fingermöhren hineingeben. Die Möhren für 10 Minuten zugedeckt köcheln. Währenddessen die Rosenkohl-Kartoffeln rösten lassen. Nun die Butter und den Honig zu den Möhren hinzugeben und alles miteinander vermengen.

                                        • Für die Sauce den Kirschsaft zusammen mit dem Honig aufkochen. Anschließend etwas von dem Bratensaft hinzugießen und abermals aufkochen. Nun die Speisestärke mit 2 EL Wasser verrühren und unter die Sauce ziehen. Die Kirschen abtropfen lassen und mit dem Zimt in die Sauce geben. Das Ganze nochmals kurz aufkochen lassen. Die Sauce sowie das Gemüse mit Salz und Pfeffer abschmecken und zusammen mit dem Rinderbraten servieren.

                                          Sweet Christmas

                                          Schwierigkeit: leicht
                                          Portionen

                                          1

                                          Portionen
                                          Dauer

                                          10

                                          Min.
                                          Arbeitszeit

                                          10

                                          Min.
                                          Kalorien

                                          169

                                          kcal

                                          Zutaten

                                          • 2 cl Mandellikör (z.B. Amaretto)

                                          • 2 cl Rum

                                          • 1 cl Grenadine

                                          • 1 Orange, davon Saft und Abrieb

                                          • etwas Crushed Ice

                                          • 1 kleiner Rosmarinzweig

                                          • Sekt

                                          Zubereitung

                                          • Breite, hauchdünne Streifen von der Orangenschale schälen, damit man diese besser eindrehen kann - notfalls nachträglich etwas flacher schneiden. Dann die Orange pressen und 2 cl für den Cocktail verwenden.

                                          • Den Amaretto, Rum, die Grenadine und den Orangensaft mit etwas Eis gut verrühren bzw. einen Cocktailshaker verwenden und dann (ohne Eis) in ein Glas füllen.

                                          • Nach dem Abkühlen der Kekse den Puderzucker mit 2 TL Wasser zu einem Zuckerguss verrühren. Die Kekse mit Zuckerguss und Zuckerperlen verzieren, den Zuckerguss aushärten lassen.

                                          • Die Orange schneiden und mit Rosmarin am Glasrand befestigen.

                                          • Den Weihnachts-Cocktail mit gekühltem Sekt aufgießen.

                                            Weihnachtskekse

                                            Schwierigkeit: leicht
                                            Portionen

                                            16

                                            Portionen
                                            Dauer

                                            220

                                            Min.
                                            Arbeitszeit

                                            40

                                            Min.
                                            Kalorien

                                            180

                                            kcal
                                            Vegetarisch

                                            Zutaten

                                            • 200 g Weizenmehl

                                            • 65 g Zucker

                                            • 1/2 Päckchen Vanillezucker

                                            • 125 g Butter

                                            • 250 g Puderzucker

                                            • 2 EL Zuckerperle, silber

                                            Zubereitung

                                            • Mehl, Zucker und Vanillezucker vermischen, die Butter in kleinen Stücken darüber verteilen und zu einem glatten Teig verkneten. In Frischhaltefolie wickeln und im Kühlschrank 3 Stunden kalt stellen.

                                            • Den Backofen auf 180 Grad vorheizen und ein Backblech mit Backpapier auslegen. Den Teig auf einer bemehlten Fläche dünn ausrollen und mit entsprechenden Ausstechformen weihnachtliche Motive ausstechen. Ein Loch zum Aufhängen bohren, die Kekse auf dem Backblech verteilen und im vorgeheizten Backofen 10–12 Minuten backen.

                                            • Nach dem Abkühlen der Kekse den Puderzucker mit 2 TL Wasser zu einem Zuckerguss verrühren. Die Kekse mit Zuckerguss und Zuckerperlen verzieren, den Zuckerguss aushärten lassen.

                                              Gebratene Aubergine

                                              Schwierigkeit: Mittel
                                              Portionen

                                              2

                                              Portionen
                                              Dauer

                                              11

                                              Min.
                                              Arbeitszeit

                                              5

                                              Min.
                                              Kalorien

                                              347

                                              kcal
                                              Vegetarisch

                                              Zutaten

                                              • 1 Aubergine

                                              • 1/2 Knoblauchzehe

                                              • Salz

                                              • 1 EL Sesamöl

                                              • 1/4 TL Paprikapulver, edelsüß

                                              • Reis

                                              Zubereitung

                                              • Aubergine in 0,5 cm dicke Scheiben schneiden, mit Knoblauch einreiben, mit Salz bestreuen und mit Öl einpinseln.

                                              • Paprikapulver darüber geben.

                                              • Reis kochen

                                              • Auf geölten Grillschalen oder in der Pfanne auf jeder Seite 6 Minuten goldbraun anbraten.

                                              • Auf dem Reis servieren.

                                              Außerdem

                                              • Lauchzwiebel
                                              • Sesam

                                              Sarti Melon

                                              Schwierigkeit: Leicht
                                              Portionen

                                              1

                                              Glas
                                              Dauer

                                              10

                                              Min.
                                              Arbeitszeit

                                              10

                                              Min.
                                              Kalorien

                                              k.A.

                                              Zutaten

                                              • 50 ml Sarti Rosa

                                              • Thomas Henry Bitter Lemon

                                              • Eiswürfel

                                              Zubereitung

                                              • Fülle das Weinglas mit Eis.

                                              • Gib Sarti Rosa hinzu.

                                              • Fülle mit Bitter Lemon auf.

                                              • Mit einem Stück Melone garnieren

                                                Hähnchen Wraps

                                                Schwierigkeit: Leicht
                                                Portionen

                                                8

                                                Portionen
                                                Dauer

                                                20

                                                Min.
                                                Arbeitszeit

                                                20

                                                Min.
                                                Kalorien

                                                204

                                                kcal

                                                Zutaten

                                                • 400 g Hähnchenbrustfilet

                                                • 300 g Tomate

                                                • 60 g Frühlingszwiebel

                                                • 1 Dose Mais

                                                • 1 EL Pflanzenöl

                                                • Salz & Pfeffer

                                                • etwas Chinakohl

                                                • 4 Tortilla Wraps

                                                • 150 g Joghurt

                                                • 1 EL Tomatenketchup

                                                • 1 EL Petersilie, fein geschnitten

                                                Zubereitung

                                                • Für die Füllung das Hähnchenbrustfilet der Länge nach halbieren, dann quer in Streifen schneiden. Tomaten vierteln, Stielansätze und Samen entfernen und das Fruchtfleisch würfeln. Frühlingszwiebeln putzen und in Ringe schneiden. Den Mais in ein Sieb schütten und abtropfen lassen.

                                                • Das Bratöl in einer Pfanne erhitzen und die Hähnchenbrustfiletstreifen darin anbraten. Maiskörner und Frühlingszwiebeln hinzufügen. Zum Schluss die Tomatenwürfel dazugeben, alles mit Salz und Pfeffer würzen, nochmals durchschwenken und warm halten.

                                                • Chinakohl waschen, gut abtropfen lassen und die Blätter in Streifen schneiden.

                                                • Für den Dip alle Zutaten in einer kleinen Schüssel miteinander verrühren.

                                                • Auf jeden Wrap 1 TL Dip streichen, mit Chinakohlstreifen belegen. Die Hähnchenfüllung darauf verteilen. Den Wrap erst unten umschlagen, dann die seitlichen Ränder einschlagen und eng aufrollen.

                                                  Porridge mit Beeren

                                                  Schwierigkeit: Leicht
                                                  Portionen

                                                  4

                                                  Portionen
                                                  Dauer

                                                  15

                                                  Min.
                                                  Arbeitszeit

                                                  15

                                                  Min.
                                                  Kalorien

                                                  354

                                                  kcal
                                                  Vegetarisch

                                                  Zutaten

                                                  • 200 g Haferflocken

                                                  • 800 ml Vollmilch

                                                  • 200 ml Wasser

                                                  • 1 Stück Vanilleschote

                                                  • 1 Stück Zimt

                                                  • 1 Stück Sternanis

                                                  • 30 g Mandel

                                                  • 3 EL Ahornsirup

                                                  • Eure Lieblingsbeeren wie Blaubeeren, Himbeeren, usw. (wir empfehlen unsere Frischetheke in unseren Märkten)

                                                  Zubereitung

                                                  • Für das Porridge 800 ml Milch und 200 ml Wasser bei mittlerer Hitze aufkochen. Die Haferflocken, Vanilleschote, Zimtstange und den Sternanis hineingeben. Unter ständigem Rühren so lange kochen, bis die Haferflocken das Milch-Wasser-Gemisch komplett aufgenommen haben und ein zähflüssiger Brei entstanden ist. Sollte der Brei zu trocken geworden sein, etwas Milch untermengen. Die Mandeln grob hacken und unter das fertige Porridge heben.

                                                  • Für das Topping Himbeeren, Brombeeren, Heidelbeeren und Erdbeeren von Stielen und Grün befreien, abwaschen und auf ein trockenes Tuch geben. Nachdem die Beeren gut abgetropft sind, diese in eine Schale geben und zusammen mit den Johannisbeeren und dem Ahornsirup vermischen. Das fertige Beeren-Topping auf dem Porridge anrichten.

                                                  • Das Porridge warm oder kalt genießen.

                                                    Zitronen Tarte

                                                    Schwierigkeit: Mittel
                                                    Portionen

                                                    12

                                                    Portionen
                                                    Dauer

                                                    135

                                                    Min.
                                                    Arbeitszeit

                                                    60

                                                    Min.
                                                    Kalorien

                                                    701

                                                    kcal
                                                    Vegetarisch

                                                    Zutaten

                                                    • 3 Bio-Zitronen

                                                    • 150 ml Zitronensaft

                                                    • 200 g Zucker

                                                    • 1 Prise Salz

                                                    • 5 Eier

                                                    • 150 ml Sahne

                                                    • 200 g Weizenmehl

                                                    • 100 g Butter

                                                    • 60 g Puderzucker

                                                    • 2 Eigelb

                                                    Zubereitung

                                                    • Für den Mürbeteig das Mehl auf eine Arbeitsfläche sieben und in die Mitte eine Mulde drücken. Die Butter in Stücke schneiden und mit Puderzucker und Eigelb hineingeben. Die Zutaten zuerst mit einem Messer zusammenhacken, dann mit den Händen rasch zu einem geschmeidigen Teig kneten. Zu einer Kugel formen und den Teig 30 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen.

                                                    • Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche 3 mm dick ausrollen, in eine Tarte-Form mit 26 cm Durchmesser legen, den Rand andrücken und überstehenden Teig abschneiden. Mehrmals mit einer Gabel einstechen. Zurechtgeschnittenes Backpapier einlegen, Hülsenfrüchte einfüllen und bei 200 °C Ober-/Unterhitze (Umluft 180 °C) im vorgeheizten Backofen 15 Minuten blindbacken. Aus dem Ofen nehmen, Hülsenfrüchte und Backpapier wieder entfernen.

                                                    • Für die Creme die Zitronenschale von den Zitronen abreiben. Zitronenschale zusammen mit Zitronensaft, Zucker und Salz mit einem Handrührgerät auf niedriger Stufe so lange rühren, bis sich der Zucker vollständig aufgelöst hat. Die Eier nach und nach dazugeben und unterrühren. Die Sahne unter Rühren zugießen.

                                                    • Die Masse in einen Topf umfüllen und bei schwacher Hitze unter ständigem Rühren auf etwa 70 Grad erhitzen. Wichtig, die Masse darf nicht kochen. Die Masse durch ein Sieb passieren und auf den vorgebackenen Teigboden füllen.

                                                    • Die Tarte bei 110 °C Ober-/Unterhitze (Umluft 90 °C) im vorgeheizten Backofen 45 Minuten backen. Ofen ausschalten und bei offener Backofentür auf Raumtemperatur langsam abkühlen lassen. Die Tarte über Nacht durchziehen lassen.

                                                    • Zitronen-Tarte aus der Form lösen, mit Puderzucker besieben, mit Zitronenmelisse garnieren und servieren.

                                                    Außerdem

                                                    • Tarte-Form 26 cm Durchmesser, Hülsenfrüchte zum Blindbacken
                                                    • Puderzucker und Früchte zum garnieren

                                                    Tomatensuppe

                                                    Schwierigkeit: Leicht
                                                    Portionen

                                                    4

                                                    Portionen
                                                    Dauer

                                                    40

                                                    Min.
                                                    Arbeitszeit

                                                    15

                                                    Min.
                                                    Kalorien

                                                    245

                                                    kcal
                                                    Vegetarisch

                                                    Zutaten

                                                    • 4 EL Olivenöl, nativ extra

                                                    • 1 rote Zwiebel

                                                    • 2 Knoblauchzehe

                                                    • 50 ml Rotwein

                                                    • 1 kg Fleischtomate

                                                    • 3 EL Tomatenmark

                                                    • 1 TL Gemüsebrühe

                                                    • 1/2 Bund Basilikum

                                                    • Salz & Pfeffer

                                                    • 2 Scheiben Graubrot

                                                    Zubereitung

                                                    • Die Zwiebel in große Würfel schneiden und den Knoblauch pellen und grob stückeln.

                                                    • Das Olivenöl bei mittlerer Hitze im Topf erwärmen und die Zwiebel und den Knob-lauch darin andünsten. Nach ein paar Minuten mit dem Rotwein ablöschen und kurz einköcheln lassen.

                                                    • Währenddessen die Tomaten waschen, den Strunk entfernen und ebenfalls grob würfeln. Anschließend zu Zwiebeln, Knoblauch und Rotwein in den Topf geben. Das Tomatenmark und die Brühe hinzufügen und mit Salz und Pfeffer würzen und die Suppe dann 5-10 Minuten köcheln lassen.

                                                    • Anschließend die Suppe fein pürieren und noch einmal für wenige Minuten köcheln lassen.

                                                    • Während die Suppe köchelt, das Brot für die Croutons in Würfel schneiden.

                                                    • Das Olivenöl in der Pfanne erwärmen und den Knoblauch darin zusammen mit den Brotwürfeln anrösten bis die Würfel goldbraun sind. Mit Salz abschmecken.

                                                    • Die Suppe mit den Croûtons und dem Basilikum servieren.

                                                    Außerdem

                                                    • Sonnenblumenkerne & Kräuter zum Garnieren

                                                    Quarkwaffeln

                                                    Schwierigkeit: Leicht
                                                    Portionen

                                                    12

                                                    Stück
                                                    Dauer

                                                    60

                                                    Min.
                                                    Arbeitszeit

                                                    20

                                                    Min.
                                                    Kalorien

                                                    278

                                                    kcal
                                                    Vegetarisch

                                                    Zutaten

                                                    • 350 g Weizenmehl

                                                    • 2 TL Backpulver

                                                    • 1 Prise Salz

                                                    • 150 g Butter

                                                    • 120 g Zucker

                                                    • 1 Päckchen Vanillezucker

                                                    • 4 Eier

                                                    • 250 g Quark

                                                    • 120 ml Mineralwasser, classic

                                                    Zubereitung

                                                    • Mehl, Backpulver und Salz in einer Schüssel miteinander vermischen. Butter, Zucker und Vanillezucker mit dem Handrührgerät (Schneebesen) cremig rühren.

                                                    • Eier trennen und die Eigelbe zusammen mit dem Quark unter die Butter-Zucker-Masse rühren. Die Mehlmischung abwechselnd mit dem Mineralwasser unter die flüssigen Zutaten rühren.

                                                    • Zuletzt das Eiweiß mit dem Handrührgerät (Schneebesen) steif schlagen und unter den Teig heben.

                                                    • Waffeleisen anheizen und mit Butter einfetten. Portionsweise den Waffelteig für 3-4 Minuten goldgelb ausbacken.

                                                      Reispfanne mit Garnelen

                                                      Schwierigkeit: Leicht
                                                      Portionen

                                                      4

                                                      Portionen
                                                      Dauer

                                                      30

                                                      Min.
                                                      Arbeitszeit

                                                      30

                                                      Min.
                                                      Kalorien

                                                      450

                                                      kcal

                                                      Zutaten

                                                      • 2 EL Tomatenmark

                                                      • Salz & Pfeffer

                                                      • Garnelen

                                                      • 3 Tassen Reis

                                                      • 1 Paprika, orange

                                                      • 2 Paprika, grün

                                                      • 2 TL Rapsöl

                                                      • 1 Tomate

                                                      • 2 Bund Schnittlauch

                                                      • 1 Prise Zucker

                                                      • 120 g Gouda

                                                      Zubereitung

                                                      • Tomatenmark in 6 Tassen Wasser auflösen, salzen und den Reis darin garen.

                                                      • Währenddessen Paprika in Streifen schneiden und mit Öl in der Pfanne 3 Minuten anbraten Garnelen mit anbraten. Tomate fein würfeln und zu den Paprikastreifen geben.

                                                      • Schnittlauch in Röllchen schneiden und zum Gemüse in die Pfanne geben.

                                                      • Gegarten Tomatenreis unter das Gemüse heben und mit Salz, Pfeffer und einer Prise Zucker abschmecken.

                                                      • Käse fein würfeln und über das Gericht streuen.

                                                        Penne all‘ Arrabiata

                                                        Schwierigkeit: Leicht
                                                        Portionen

                                                        4

                                                        Portionen
                                                        Dauer

                                                        30

                                                        Min.
                                                        Arbeitszeit

                                                        20

                                                        Min.
                                                        Kalorien

                                                        551

                                                        kcal

                                                        Zutaten

                                                        • 400 g Penne

                                                        • 400 g gehackte Tomate (ca. 400 ml)

                                                        • 1 EL Tomatenmark

                                                        • 1 Knoblauchzehe

                                                        • 2 Schalotte

                                                        • 1 Chilischote

                                                        • 1 EL Olivenöl

                                                        • 150 g Pancetta

                                                        • 100 g Pecorino

                                                        • 1/2 Bund Salbei

                                                        • 1 Bund Petersilie, glatt

                                                        • Salz & Pfeffer

                                                        Zubereitung

                                                        • Für die Penne all‘ arrabiata Wasser in einem Topf zum Kochen bringen, salzen und die Penne ca. 10-12 Minuten kochen, bis sie bissfest sind.

                                                        • Währenddessen die Schalotten und den Knoblauch pellen und fein hacken. Den Pancetta in kleine Würfel oder feine Streifen schneiden. Die Chilischote von Kernen befreien und fein hacken.

                                                        • Etwas Olivenöl in einer beschichteten Pfanne erhitzen und die Zwiebeln mit dem Knoblauch kurz anschwitzen. Den Pancetta hinzugeben und kurz mitbraten. Das Tomatenmark hineingeben und mit den übrigen Zutaten vermengen. Die stückigen Tomaten sowie den gehackten Chili in die Pfanne geben und bei mittlerer Hitze 5 Minuten köcheln lassen.

                                                        • Die Nudeln abgießen und in der Tomatensugo für weitere 5 Minuten mitgaren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Kräuter unter fließendem Wasser abspülen, trocknen und grob hacken. Den Pecorino von der Rinde befreien und grob reiben.

                                                        • Die Penne all‘ arrabiata mit gehackten Kräutern und frischem Pecorino servieren.

                                                          Spinat Quiche mit Tomate

                                                          Schwierigkeit: Leicht
                                                          Portionen

                                                          4

                                                          Portionen
                                                          Dauer

                                                          120

                                                          Min.
                                                          Arbeitszeit

                                                          45

                                                          Min.
                                                          Kalorien

                                                          841

                                                          kcal
                                                          Vegetarisch

                                                          Zutaten

                                                          • 200 g Weizenmehl (Type 405)

                                                          • Salz & Pfeffer

                                                          • 1 Zitrone, unbehandelt

                                                          • 130 g Butter

                                                          • 4 Eier

                                                          • 800 g Blattspinat, frisch

                                                          • 2 Zehen Knoblauch

                                                          • 2 EL Olivenöl

                                                          • 250 g Ricotta

                                                          • 200 g Ziegenfrischkäse

                                                          • 1/2 TL Fenchelsaat, gemahlen

                                                          • 1/2 TL Kurkuma

                                                          • 1 Prise Muskat

                                                          • 1 Handvoll Walnusskerne

                                                          Zubereitung

                                                          • Mehl und Salz in einer Schüssel miteinander vermischen. Zitrone waschen, trocken tupfen und die Schale abreiben. Etwas Saft auspressen. Butter in Würfel schneiden, zusammen mit dem Ei und dem Zitronenabrieb zur Mehlmischung geben. Alles zu einem glatten Teig verkneten, in Frischhaltefolie einwickeln und 30 Minuten im Kühlschrank kalt stellen.

                                                          • Für den Belag den Spinat verlesen, waschen, trocken schleudern. Tomaten waschen & schneiden.
                                                            Knoblauch pellen, durch eine Knoblauchpresse pressen. Olivenöl in einer großen beschichteten Pfanne erhitzen. Knoblauch und etwa die Hälfte des Spinats hineingeben und andünsten. Mehrfach wenden, bis der Spinat vollständig in sich zusammengefallen ist. Restlichen Spinat hineingeben und ebenfalls andünsten, bis er zusammenfällt.

                                                             
                                                          • Backofen auf 200 Grad Ober-/Unterhitze (Umluft 180 Grad) vorheizen. Die Tarteform einfetten.

                                                             
                                                          • Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche ausrollen und in eine Tarteform legen, einen Rand von 2 cm hochziehen. Mit Backpapier auslegen, die Trockenerbsen einfüllen und 15 Minuten auf der untersten Schiene blind backen. Aus dem Ofen nehmen, etwas abkühlen lassen, Trockenerbsen und Backpapier entfernen.

                                                          • In der Zwischenzeit Ricotta und Ziegenkäse miteinander verrühren. Eier verquirlen und unter die Ricotta-Ziegenkäse-Mischung rühren. Fenchel und Kurkuma zugeben und mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken. Spinat in ein Sieb geben, sodass die Flüssigkeit ablaufen kann. Anschließend mit der Käsemasse vermischen. Mit Zitronensaft abschmecken.

                                                          • Tarteform aus dem Ofen holen, Trockenerbsen entfernen und die Spinat-Käse-Tomate Mischung auf dem Teig verteilen. Quiche für weitere 30 Minuten auf unterer Schiene im Ofen backen, bis die Masse ausreichend gestockt ist. Walnüsse grob zerkleinern und nach 15 Minuten auf der Quiche verteilen.

                                                          • Spinat-Quiche dem Ofen nehmen und servieren.

                                                          Außerdem

                                                          • Butter zum Einfetten
                                                          • Trockenerbsen zum Blindbacken, Tarteform (28 cm Durchmesser)

                                                          Dalgona Coffee

                                                          Schwierigkeit: Mittel
                                                          Portionen

                                                          4

                                                          Gläser
                                                          Dauer

                                                          10

                                                          Min.
                                                          Arbeitszeit

                                                          10

                                                          Min.
                                                          Kalorien

                                                          243

                                                          kcal

                                                          Zutaten

                                                          • 6 EL Instant-Kaffeepulver

                                                          • 6 EL Zucker

                                                          • 800 ml Milch

                                                          • 6 EL Wasser, heiß

                                                          Zubereitung

                                                          • Instantkaffee, Zucker und 6 EL heißes Wasser in ein hohes Rührgefäß geben. Mit einem Schneebesen für 6-8 Minuten zu einer stabilen, glänzenden Masse aufschlagen.

                                                          • In der Zwischenzeit die Milch bei geringer Hitze erhitzen, jedoch nicht kochen.

                                                          • Kaffeegläser mit heißer Milch befüllen und mit dem Kaffeeschaum toppen.

                                                            Barbecue-Chicken Wings

                                                            Schwierigkeit: Einfach
                                                            Portionen

                                                            4

                                                            Portionen
                                                            Dauer

                                                            170

                                                            Min.
                                                            Arbeitszeit

                                                            50

                                                            Min.
                                                            Kalorien

                                                            810

                                                            kcal

                                                            Zutaten

                                                            • 2 kg Hähnchenflügel, ohne Spitze

                                                            • 1 Liter Hühnerbrühe, instant

                                                            • 150 ml Barbecue-Sauce

                                                            • 3 Spritzer Tabasco

                                                            Zubereitung

                                                            • Die Hähnchenflügel am Gelenk durchtrennen und 30 Minuten in der Hühnerbrühe kochen, abgießen, gut abtropfen lassen und im Kühlschrank 2 Stunden kaltstellen.

                                                            • In der Zwischenzeit die Marinade bereiten. 50 ml der BBQ Sauce mit der scharfen Sauce verrühren und in eine große Plastikbox mit Deckel geben.

                                                            • Die Flügel portionsweise im heißen Öl knusprig frittieren, in die Box mit der Marinade geben, fest verschließen und gut durchschütteln, bis sich die Marinade verteilt hat. Sofort servieren und die restliche BBQ Sauce dazu servieren.